Zutaten

  • 2 bis 3 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 100 bis 200g Garnelen
  • 3 bis 4 Egerlinge
  • 1 Hand voll Mungobohnensprossen
  • 1 Dose Kokosmilch 400ml
  • gelbes Curry (sehr mild)
  • 2 Tüten Reis
  • Kokosfett zum Braten
  • Salz

Vorbereitungen

Um sie zu reinigen, werden als erstes die frischen Mungobohnensprossen in kaltes Salzwasser eingelegt. Die Dose mit der Kokosmilch wird in warmes bis heißes Wasser gestellt, damit die Konsistenz flüssig wird.

Den Wok auf den Herd stellen und auf volle Temperatur erhitzen lassen.

Einen Topf mit 2 l Wasser zum Kochen bringen und einen Teelöffel voll Salz hinzugeben. Sobald das Wasser kocht, kommt der Reis in den Topf. Dieser muss nun bei 3/4 Hitze je nach Sorte, etwa 15 bis 20 min köcheln.

Zubereitung

Nun die Karotten schälen. Größere Karotten können in ca. 5 mm breite Streifen und dann übereinander gelegt zu Rauten geschnitten werden. Kleine Karotten können nach dem Schälen einfach in etwa 5 mm dicke Scheiben geschnitten werden.

Die Zucchini waschen, die beiden Enden abschneiden und in der Länge einmal teilen. Nun die geteilte Zucchini in etwa 5 mm breite Stücke zerkleinern.

Jetzt die Egerlinge putzen und in dünne Scheiben schneiden.

Der Herd kann nun auf 3/4 Hitze eingestellt werden, damit das Öl zum Braten nicht zu heiß wird und verbrennt.

Als nächstes werden die Sprossen aus dem Wasser genommen und mit einem Küchentuch leicht abgetupft. In den Wok kommt nun ein guter Esslöffel Kokosfett.

Da die Karotten am härtesten sind, werden diese als erstes in den Wok gegeben. Nach ein, zwei Minuten Garzeit können die Garnelen hinzugegeben werden. Sobald die Garnelen etwas weißlich bzw. weniger glasig werden, kommen die Stücke der Zucchini hinzu. Dadurch bleibt die Zucchini bissfest und wird nicht zu weich oder schlabbrig. Als letztes Gemüse werden die Sprossen in den Wok gegeben.

Mildes Asia Kokos-Curry mit Garnelen
Mildes Asia Kokos-Curry mit Garnelen

Das Ganze nun kurz erwärmen lassen, bevor die Kokosmilch aus dem Wasserbad dem Wok hinzugegeben wird. Außerm kommt noch ein guter Esslöffel gelbes Curry und je nach Geschmack ein Teelöffel voll Salz in den Wok. Die Sauce nun gut durchrühren und etwas köcheln lassen, damit Alles gut durchzieht. Aber nicht zu lang, da das Gemüse sonst verkocht.

Der Reis sollte nun auch fertig sein und kann mit der Kokos-Curry Sauce serviert werden.

Guten Appetit!

Mildes Asia Kokos-Curry mit Garnelen und Reis
Mildes Asia Kokos-Curry mit Garnelen und Reis
Add to Favourites