Das Besondere an dem original neapolitanischen Pizzateig, ist der geringe Anteil an Hefe und der hohe Anteil von Weizenkleber im Mehl. Durch den geringen Anteil an Hefe, schmeckt der Teig weniger nach dieser, muss aber 24 Stunden gehen. Der hohe Anteil von Weizenkleber im Mehl macht den Teig elastisch und die Pizza luftig-locker.

Aus den Zutaten können ca. 12-14 Teigkugeln mit jeweils 200g geformt werden.

Zutaten

  • 1 Liter Wasser
  • 1800 g Mehl Typ 00
  • 50 g Meersalz
  • Prise Zucker
  • 3 g Bierhefe

Bei Verwendung einer Artisan Kitchenaid, sollte der Teig auf zwei Portionen aufgeteilt werden, um die Küchenmaschine nicht zu überlasten.

Zubereitung

Als erstes werden 0,5 Liter lauwarmes Wasser in die Küchenmaschine gegeben. Gefolgt von 25 g Salz, einer Prise Zucker und 1,5 Gramm Hefe. Dies kann nun mit der Hand gut vermischt und verrührt werden.

Im nächsten Schritt wird die Küchenmaschine eingeschaltet und das Mehl hinzugegeben. Der Teig wird geknetet, biss sich der Teig von der Schüssel löst. Der Teig sollte nun noch von Hand für ein paar Minuten geknetet werden, bevor er mit einem feuchten Tuch abgedeckt ca. 3 Stunden bei Zimmertemperatur gehen gelassen wird.

Nach den 3 Stunden werden die 200 g Teigkugeln (Panettis) geformt und auf ein Backblech gelegt. Das Blech wird wieder mit einem feuchten Tuch abgedeckt und kommt nun für 24 Stunden in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag werden die Panettis aus dem Kühlschrank geholt und nach einer Stunde Akklimatisierungszeit mit der Hand auf Pizzagröße geformt. Auf keinen Fall sollte ein Nudelholz verwendet werden, da dies die feinen Bläschen im Teig zerstören würde.

Original neapolitanischer Pizzateig
Original neapolitanischer Pizzateig
Add to Favourites