Zutaten

  • 400g Rinderhüfte oder Rumpsteak
  • 2 Kartoffeln
  • 1 TL Tamarindenpaste
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Erdnussöl
  • 3 EL Masaman-Curry-Paste
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Palmzucker gerieben (ca. 25g)
  • 2 EL Fischsauce
  • 1 kleine Dose Bohnen

Zubereitung

Die Kartoffeln in einen Topf mit Salzwasser geben und 10 Minuten kochen. Während dessen kann das Rindfleisch in mundgerechte Würfel geschnitten werden. Die Zwiebel wird halbiert und in Streifen geschnitten. Dann die Dose Bohnen öffnen und abtropfen.

Nachdem die Kartoffeln vorgekocht wurden, wird der WOK oder eine Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmt und das Öl zugegeben. Die Kartoffeln werden geschält und wie das Fleisch in mundgerechte Würfel geschnitten.

Als nächstes wird die Curry-Paste ca. 5 min im WOK geröstet, bis Sie ein spürbares Aroma entwickelt. Danach werden die Zwiebel, das Fleisch sowie die Kartoffeln dazu gegeben und gebraten bis das Fleisch eine Braune Farbe angenommen hat.

Nun wird die Kokosmilch, das Salz und der Palmzucker zugegeben. Alles wird nun auf höherer Hitze aufgekocht und für ca. 15 Minuten köcheln gelassen. Danach kommen die Tamarinden-Paste und die Bohnen hinzu. Das Ganze gut umrühren und für weitere 5 Minuten köcheln lassen. Wichtig für die gesamte Kochzeit ist, dass ohne Deckel gekocht wird, damit die Sauce einreduzieren kann.

Wenn alles weich gekocht ist, kann das sehr geschmackvolle Rindercurry in Schüsseln serviert werden.

Mageres Rinderhüftsteak
Mageres Rinderhüftsteak
Rinderhüftsteak aufgeschnitten
Rinderhüftsteak aufgeschnitten
Ridercurry Masaman
Ridercurry Masaman
Add to Favourites